Freitag, Oktober 10, 2008

Clevere Abzockerei

Da gibt's die Seite www.localmaps.ch welche fleissig Mails verschickt in denen Sie Geschäfter auffordert, sich bei der neu online gestellten Website zu registrieren.
In den gut versteckten AGB's steht, ganz klein etwas von Gebühren, aber da klickt sowieso niemand hin. Anmelden scheint ein Muss, da sich erstaunlicherweise schon die halbe Schweiz angemeldet hat. Wer's kennt merkt bald, dass hier einfach Google Maps etwas amateurhaft eingebunden wurde.
An ALLE. Bitte einfach dort GRATIS registrieren, und bitte nicht auf den Trick reinfallen. Frage mich wann es den ersten Gerichtsfall mit der INT Informatik AG gibt.

Samstag, September 27, 2008

Safari on PC

Nachdem Google den Chrome lanciert hat, gibt es jetzt auch Safari für den PC. Alle itunes Updater werden erschrecken, denn beim Update wird der Safari reingeschmuggelt. So sieht nun mein Desktop aus:

Montag, September 22, 2008

Spielzeug: nicht iphone, touchpro


Bin wieder etwas beschäftigt während des Tramfahrens. Hoffe der neue Prozessor kommt besser mit dem Windows 6.1 zurecht. Das alte SPV M3100 (übrigens zu verkaufen!) war da nicht mehr das Schnellste.

Donnerstag, September 18, 2008

Verlinkung mit blogug.ch

Teil der Kampagne ist auch, mein Blog zu pushen. Deshab habe ich mal ein Eintrag bei Blogug.ch gemacht. Hilfts nichts, schadest nicht.
list.blogug.ch

Mittwoch, September 03, 2008

Google/Youtube goes Browser


Mit einem 3D Logo im Web 2.0 Stil bringt Google den neuen Browser Chrome raus. Gibt wieder ein Test mehr beim Aufschalten von Websiten. Richtig neu ist die integrierte Suche in der Adressliste. Alle Leute die Webadressen im Google Suchfeld eingeben, können jetzt via Adressliste suchen. Ansonst stabil und standardmässig mit Flash. Das Rennen mit Firefox, Opera und Co ist lanciert.



Mittwoch, Juli 16, 2008

Youtube Video in guter Qualität

Ganz einfach kann mit dem Zusatz "&fmt=18" bei der URL die Qualität verbessert werden. Beispiel:
Standard oder verbesserte Qualität ;-)

Dienstag, Juni 17, 2008

Kunst zum Sattwerden

Etwas Werbung für ein super sympathisches Event in der Kunsthalle Bern: Unter dem Titel "Kunst zum Sattwerden" führt Ines Schweinlin durch die gegenwärtige Ausstellung von Gerwald Rockenschaub. nach der informativen Führung geht's an den Mittagstisch, wo René Frick ein ausgezeichnetes Mittagessen kocht. Das ganze ist dann wie eine Art Familientisch, gesellen sich zu den Besuchern doch auch noch einige Angestellte. Geschöft wird aus der Pfanne, aufgedeckt ist im Lagerraum, das Glas Wein kommt vom Vorrat für Vernissagen. Kunst zum Anfassen und Mitdiskutieren.




Samstag, Juni 14, 2008

3.5 Zimmer Wohnung für 1'396

Wir suchen einen Nachmieter. Weitere Infos unter auf der Wohnungsseite mit Fotos.

Donnerstag, Juni 05, 2008

Bilder von NYC auf Flickr

Einige Bilder meines Geburireislis ;-)

EM Fieber


Noch gilt laut polizeilichen Angaben das Fahrverbot nicht für Velofahrer, heute morgen wurde mir aber von einer aufgebrachten Polizistin mitgeteilt, dass ich ab morgen das Fahrrad vom Casinoplatz bis an den Hirschengraben zu schieben hätte. Da bin ich richtig froh, dass ich nicht wie mit dem Auto den Umweg über die Monbijou-Brücke nehmen muss.
Das Kapital wird nun halt die Stadt für 3 Wochen besetzen. Damit der eine oder andere gemütliche Fussballabend trotzdem geplant werden kann, gibts bei Michael Preidel den EM Kalender für den Outlook import zu haben. Zudem zeigt er auch das wunderschöne alternative EM Logo.

Mittwoch, Mai 21, 2008

Videoanalyse

Knallharte Analyse meiner Tenniskünste. Trainer Willi Blatter hat noch viel zu tun ;-)

Montag, Mai 05, 2008

Sichtbare Suchergebnisse

Auf meinem Lieblingsblog gelesen: Suchmachine mit sichtbaren Ergebnissen: http://beta.searchme.com/
Praktisch auch um einen Überblick über eine Branche und deren Design zu haben.

Donnerstag, Mai 01, 2008

Skilehrer

Es war einmal, als es noch keine Blogs und Internet gab: Dan Aron Riesen; Ski- und Snowboardlehrer in Engelberg. Wer erräht die Jahrzahl?

Freitag, April 25, 2008

Das grösste Kaufhaus der CH

Der Witz bei Ricardo ist, dass Ware ersteigert werden kann. Damit können Schnäppchen gemacht werden, es besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Deal am Ende nicht so gut rauskommt.

Wer eine Ware ersteigert, schliesst einen Kaufvertrag ab, welcher rechtsgültig ist.
User "Snowmount1" hat diese Woche wieder einmal nicht so Glück gehabt, und etwas ersteigert, was kein profitables Geschäft versprochen hat.

Um sich des Kaufvertrages zu entledigen, hat der Herr aber sichere Methoden. Er schüchtert den Verkäufer ein, macht Beweisfotos und droht mit dem Anwalt, so das die meisten dann freiwillig vom Geschäft zurücktreten.

PS: war übrigens kein Privatkunde, sondern ein professioneller Schnäppchenjäger, welcher nach VFAS Händlerstandard operiert!

Da Kauf kauf ich mir doch lieber eine Fundgrueb...

Mittwoch, April 09, 2008

Web 2.0 - Der Film


Absolut sehenswert...





Mehr Informationen zum Film gibt es auf der Webseite der Macher.

Samstag, März 08, 2008

Papalagi

Habe mein Velo vor über 17 Jahren für um die 2500Frs. gekauft. Wollte damals um die Welt fahren. Auch wenn das Fahrrad die Schweiz kaum verlassen hat (einmal Frankreich) so bin ich Streckenmässig sicher schon in Pakistan angekommen. Einmal vor einem Jahr flogen wir zusammen über eine Motorhaube, jetzt hat es wieder mal neue Kränze und eine neue Kette. Diesen mal würden zusätzlich die Schaltheben ausgewechselt und mit ihnen auch die Bremsgriffe. Eigentlich ist am Fahrrad nur noch der Sattel , echter Ledersattel, mittlerweile gut an mein Gesäss angepasst, Lenker und Gepäckträger original. Natürlich auch der Rahmen, welcher ich leider schon am zweiten Tag nach dem Kauf verbeutlt habe. Alle Velomechs sagen, der würde nicht mehr lange halten, aber bis jetzt hält er prima. Auf das ich es bis nach Indien schaffe!

Donnerstag, März 06, 2008

SPV vs. Ericson

Kürzlich beim Nachtessen im Beaujolais. Vergleich von SPV vs Ericson im Panoramabild (Merci Iris!):









Irgendwie beides nicht überzeugend...

Sonntag, Februar 24, 2008

DIE SCHWARZE KAMMER

Gestern war im Schlachthaus Theater in Bern die Premiere das Geistersingspiels aus dem Bürgerkrieg. Nick und Brigitte Helbling schöpfen im Rahmen ihres MassundFieber Projekts wieder mal aus dem Vollen.

Beindruckende Schauspielerisch Leistung. Diesmal stehen mit Malika Khatir und Nicole Steiner drei weitere Hauptakteurinnen neben Fabienne Hadorn auf der Bühne. Persönlich gefällt mir Samuel Streiff, der Wanderer durch die Bürgerkriege der Menschheit, sehr gut, da ausdrucksstark und autentisch.
Auch werden auf drei Monitoren wieder Videoserquenzen eingespielt. Hier überzeugen allem voran die Ausschnitte von alten Filmen, welche in Postmoderner Art die Szenen parodieren.
Etwas gross der Anspruch ans Publikum die dreisprachigen Texte zu verstehen, doch stellt sich hier die Frage, ob wirklick alle Texte verstanden werden müssen.
Das von Peter Affentranger technisch betreute Bühnenbild wiederspiegelt das Chaos des Krieges wieder und wird von den Schauspielenden selbst herumgeschoben. Schwerstarbeit!

Superdicht und anstrengend. Wie ein gutes Buch mehrmals zu geniessen, wenn es annährend verstanden werden will! Unbedingt zu empfehlen.

Dienstag, Februar 19, 2008

Facebook

Habe mich kürzlich bei Facebook angemeldet. Habe schon bald Bundesräte und -rätinnen als Freunde. Ist eine spannende Plattform ;-)
www.facebook.com

Donnerstag, Februar 14, 2008

Freundliche Frage - versteckte Kosten

Sie waren sicher auch schon mal auf der Post. Vielleicht haben Sie auch eine Postcard, mit der Sie ihre Einkäufe dort betätigen. Da ist Ihnen sicher auch schon mal die nette Frage gestellt worden:

Möchten Sie noch Bargeld?

Klar, ist doch praktisch, so wird die Schlange am Postomat elegant umgangen. Nur was verschwiegen wird, der Spass kostet glatt 2 Frs.! Das gibt einen guten Stundenlohn, wenn die Schlange nicht allzu lange ist. Finde darauf sollte hingewiesen werden, ist glatt Abzocke.

Mittwoch, Februar 13, 2008

Super Monopolist!

Kürzlich ein E-Mail gekriegt mit folgendem Inhalt:

Hallo

Sie verwenden auf Ihrer Seite http://www.xxx.li/dvd-shop.html im Seitentitel und in der URL den Begriff DVD-Shop.

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass der Begriff DVD-Shop eine eingtragene Firmenbezeichnung ist:
http://www.moneyhouse.ch/u/pub/dvd-shop_ag_CH-400.3.021.793-5.htm
und nur in Zusammenhang mit der DVD-Shop AG verwendet werden darf.
Bitte ändern Sie die Website entsprechend ab.

Danke für ein kurzes Feedback, wenn die Aenderung erfolgt ist.

Beste Grüsse
XXXXX
DVD-Shop AG


Das Ganze mit Lesebestätigung und richtig wichtig, wie man gerne E-Mail erhält. Die haben sich da was vorgenommen, alle Webseiten, welche dvd-shop irgendwo stehen haben, eine Abnahmung zu schicken. Eine Google Suche ergibt da einiges an Resultaten.

Dienstag, Februar 12, 2008

Great movie on the net

Hier ist die Zukunft des TV's. Keine Billag Gebühren, keine Werbung, welche nicht wegklickbar ist, aber gut gemachter Doku.
Der ganze Film (59min!) kann hier angeschaut werden.
good copy, bad copy

Samstag, Februar 09, 2008

Navigation hoch zwei

Habe fürs Büro ein neues Gadget gekauft:
Navman S90i
Die Navigation ist einwandfrei; die Staumeldungen sind einfach abzurufen; ist in kürzester Zeit betriebsbereit; Baterie hält einigermassen lange. Zudem kann ich mein SPV via Bluetooth mit dem Ding verbinden und dann gleich über das Navi wählen und frei sprechen!

Das mit dem Photos und der Routenaufzeichnung werde ich noch ausprobieren. Bis jetzt bin ich aber restlos zufrieden. Hatte etwas gezögert beim Kauf, da ich mit dem F20 schon einen Navman hatte, welcher aber absolut untauglich war (Falsche PLZ, Totalabsturz, Kein Empfang).

Rotation

Habe kurzlich ein Illustrator Tipp von Michael Preidel gelesen, welchen ich sofort ausprobieren musste. Hier für PC etwas ausführlicher:

1) Objekt auswählen
2) Auf Rotations Tool wechseln
3) Mittelpunkt anpacken und verschieben
4) Mit gedrückter ALT-Taste doppelklick auf verschobenen Mittelpunkt
5) Das Rotation Fester erscheint, Eingabe der Grade
6) Copy klicken, Fenster schliesst sich
7) Durch drücken von Ctrl-D den Kreis schliessen

Tipp: 360 dividiert durch die eingegebenen Grade sollte eine ganze Zahl ergeben, wenn ein geschlossener Kreis erreicht werden will ;-)

Resultat:

Mittwoch, Januar 23, 2008

Max und Co

Mit Produktionskosten von 30 Mio. der teuerste Schweizer Film aller Zeiten. Schade nur das auf die etwas veraltete Puppenanimation gesetzt wird und die Hauptstory vom bösen Kapitalisten und den guten Arbeitern in Zeiten der Ich AG etwas verstaubt wirkt. Kann im Vergleich zu Ratatouille einfach nur schlecht weg.

Dienstag, Januar 15, 2008

Kuno rules!


Habe heute morgen die neue CD haubi Songs von Züri West bekommen und gleich den ganzen Tag auf repeat gehört! Finde Sie schlicht gut. Als Berner liebe ich die berndeutschen Texte und die Stimmung ist so schon gemächlich und zuweilen gar etwas traurig. Super, auch die Schwinger auf dem Cover, als hätten Sie bewusst, dass 2008 niemand unwichtigeres als der Schwingerkönig den Titel des Schweizer des Jahres erhält.

Sehr zu empfehlen und bei CEDE zu kaufen.